Tesla Model 3 High-Speed Test auf Deutscher Autobahn: #Autobahngate? 2/4


Here we go again. Another nextmove test video with the Model 3. We are driving from Leipzig to Erfurt (152 km – 94 mi). Today we want to move away from normal electric driving to the hard daily life on German Autobahn. We want to see how the Model 3 behaves under constant fire. Constant fire means full speed all the time – if traffic and speed limits allow for it. So, we’ve been driving for a while now. The road is not quite dry yet. Therefore we drove only at about 200 km/h (125 mph). The Autobahn is relatively empty. So holding 200 km/h (125 mph) is no problem for the car. The kick downs are of course very important as well. And the exciting thing we will see later as well, are these grey dots at the right edge that represent a speed limit or at least a power limitation. These dots indicate that currently not the full power is available. So right now the doted line is there, but not because the battery is too hot but because it is not warm enough. Which means we have to drive fast a while longer to bring the car to nausea. Ah, now it is getting interesting. Now we’ve got the battery at operating temperature. We don’t see any grey dots on the right side anymore. We don’t have any grey dots on the left either. That means operating temperature is reached. Now we want to push it beyond operating temperature. The car will start the fan and will breathe in fresh air. Later the air conditioning starts and will cool down the battery with approximately 5, 6, 7, 8, 9 kW. Outside temperature is 18 degrees Celsius (65 degrees Fahrenheit). After the speed limit is gone: another 2, 3, 4 kick downs and maybe we have the car already in power limitation. Kickdown – on the right hand side we see first signs of power limitation. Now the car is reducing power but only because we have reached the speed limit of 227 km/h (141 mph). On the right hand side the doted grey line below the green battery symbol is the interesting part. We are at full speed. There’s traffic ahead. Let’s see if they clear the road. No they don’t. Chance for another kickdown. It goes uphill and against the wind. And again there’s traffic ahead, I will slow down a bit using recuperation. And a truck is coming so I have to break additionally – and the car indeed breaks well. We’ll do that for a while. So we have changed to another Autobahn: no speed limit and even less traffic. Let’s see how long we can go full speed. The road is dry, despite grey clouds in the sky – next kickdown! Uphill: and next kickdown! It’s not quite as agile anymore. So, now we have the car where we want it to be for the first time. Because now we see that the accelerator pedal strikes the power limitation and the car is not accelerating any further. The street is clear. And the grey dots are coming closer. And the car is slowing down. So after the approximately tenth kick down from 100 km/h (62 mph) to 225 km/h (140 mph), we have reached the point that the battery overheats. The air conditioning is running on full power. Fortunately, we have a free road in front of us, so we can take a look at what’s happening now. Now the rain is coming but, but we’re not going that fast. It’s actually rather drizzling and there are no curves. I am raising the windshield wiper to a higher position. On your mark, get set, go! Oh! I’m on full load and nothing’s moving. Ähmm…that was funny. Like I’ve got something wrong somewhere. But it was only a few seconds and all of a sudden it takes off again! So the road is free again. Let’s try again. By the way, we are at an average consumption of 35 kWh/100 km (56,3 kWh/100 miles) – so it’s not like I was driving slowly. That is more than twice the normal Autobahn consumption (see our test video 120 vs. 150 km/h). We were just driving through a short tunnel with speed limit – that was enough to cool down the battery to a normal temperature. The car is now almost at full speed again. Another kick down. And now we are back at the edge of power limitation – back in the interesting zone. But the car does’nt care much. 200 km/h (125 mph) is the maximum now. Uphill and the speed is going down while I am virtually standing on the accelerator. So I can feel that something is going on, that the car is working heavily, meaning that the air conditioning is working against the battery. The car recovers again and again during short breaks and now uphill it is able to accelerate again. The Model3 is a true skipjack. Oh, now something is coming from behind. What an embarrassment. Not easy for him. Audi Q7. I am at full power and we are back at the point where nothing happens. I am at full power and the car takes a moment to think about it: “Hey that guy wants to accelerate.” Somebody is coming from behind – it’s enough for that. We have a long straight ahead of us – let’s see what the car is up for. Just a moment ago the car stuck at 90 km/h (55 mph) – not accepting the accelerator, now we are driving 200 km/h (124 mph) again. Insane! And even though it’s uphill, the car accelerates up to 210 km/h (130 mph). We are now approaching the city of Erfurt. We have travelled approximately 130 km (81 miles). The battery level is already quite low. But that’s the way it is on German Autobahn. If you want to drive fast you can drive fast with this car. On short distances. Or if you like to hang around superchargers. I hope you enjoyed our ride with the Model 3. Operating conditions that you cannot test in the rest of the world – on German Autobahn it is possible to test. Our followers and us where really curios how the car would hold up during this test drive. Let’s see which other test we can think of. Leave a comment if you have a good one for the Model 3. Like the video when you liked the video. Subscribe to our channel for more test video. And see you next time!

100 thoughts on “Tesla Model 3 High-Speed Test auf Deutscher Autobahn: #Autobahngate? 2/4

  1. Bei dem Wetter werden da nicht so schnell Probleme auftauchen aber speziell bei warmen Wetter bzw. nachdem man den Akku aufgeladen hat dann werden größere Probleme auftauchen

  2. Tolles Video, danke für den Test.. Zeigt mir aber in jeder Minute warum ich im Leben kein Elektrofahrzeug in dieser Form brauche. Ich weiß die ganzen E-Fahrzeug Liebhaber sagen wieder ist ein Feature, für mich einfach nur unausgereifter Schrott für zuviel Geld. Erst muss der Akku erwärmen, dann abkühlen, dann fährt er nach vier mal Vollgas nur noch 200 und denkt dann nach ober er bei 90ig überhaupt noch schneller fahren möchte. Jesus Maria ist ja mal wirklich lächerlich, wer im Jahr 30.000 plus KM auf deutschen Autobahnen unterwegs ist schlägt sich mit der flachen Hand vor den Kopf. Mein 240 PS Diesel fährt im Schnitt mit 6,2 Liter auf 100 KM bei nun gefahrenen 69000 KM in zwei Jahren. Viel Autobahn, viele Volllastfahrten gerade in der Nacht über hunderte Kilometer und irgendwie habe ich noch nicht erlebt das meinem Fahrzeug nach dem 30igstem Kickdown die Lust vergeht.

  3. Ein bezahlbares E-Auto daß diese Reichweiten schafft und die supercharger nutzen kann und ich würde keinen Verbrenner mehr haben wollen… Muß auch keine 200 laufen, bin eh kaum über Richtgeschwindigkeit unterwegs.

  4. Danke für den tollen Einblick. Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass nicht der Akku überhitzt. Der dürfte auf eine Dauerleistung von gut 350-400kW ausgelegt sein. Der Motor bringt aber nur 190kW. Das kommende P-Model (2 Motore) wird vielleicht an die Akkugrenze kommen. Aber der Peukertfaktor des Akkus ist richtig gut und zwischen langsamem Entladen und schnellem Entladen liegen maximal 4kWh (auf die ganze Kapazität). Nur das kann Verlust sein. Wenn der Motor 5% Verluste hat und der Inverter nochmal 2% Verluste zeigt, dann kommen von dort 14kW Wärme. Das ist eine ganz andere Größenordnung. Dieses 'sich Verschlucken' wird an einer nicht ausgereiften Regelung liegen. Noch ein paar SW-Updates und das wird weg sein. Man wird vorher etwas mehr Leistung wegnehmen, damit man später etwas mehr Leistung übrig hat.

  5. Mh, also ne schnelle Fahrt von Braunschweig nach Düsseldorf und zurück ist mit der Karre wohl nicht drin, mit meinem Diesel schon. Mfg

  6. es gibt "brenzlige" Situationen, bei denen es wichtig ist auch mal schnell wegzukommen, wenn das Fahrzeug dann kein "Gas" mehr annimmt, ist das nicht lustig.

  7. An sich schon eine gute Performance von Tesla , aber ich will nicht das mir das Auto die Leistung wegriegelt , das kann zb beim überholen auch ziemlich böse enden . Etwas unberechenbar finde ich , aber dennoch ein interessantes Auto , und ich hoffe das Tesla noch lange weiter macht und sich verbessert .

  8. Leider ist mir die Reichweite zu kurz.. sonst würde ich umsteigen..
    Die müssten mindestens.. 400-500 km. Kommen.. bei voller beladung.. und belasstung..
    Ansonsten ist das nix für längere Reisen..
    Das ist der vorteil bei verbrenner..
    Da kommst locker 700.km ohne wirklich stoppen zu müssen..
    Wenn sich da was ändert.. binn ich auf jedenfall dabei..
    Bis dahin.. sind die nur was für die Stadt… und kleine Spritztouren… und dafür ist mir das dan zuuuu teuer.

  9. Pretty disappointing getting over taken by Audi suv electric cars will never last as long as petrol cars in terms of life span and they pretty rubbish for the track

  10. Aber wie gefährlich wäre es denn, wenn du auf dem Pedal stehst, du unbedingt überholen musst ( Landstraße, Gegenverkehr) und er zieht einfach nicht mehr? Hm! Schlecht.

  11. Sehr starkes Video. Machen Sie weiter so. Sie haben genau das verwirklicht was ich seit Langem suche. Praxistests in Richtung was das Zeug hält sehr schön.

  12. Sehr interessantes Video! Super! Jetzt weiß ich endlich warum ein Teslafahrer immer aufgeben muss, wenn's mal länger zügig über die Autobahn geht. Mit einem normalen Passat in Topmotorisierung (2.0 TSI 280PS) fährt man ab 200 locker davon – hätte ich nie gedacht, aber mehrfach ausprobiert. Und der Diesel bleibt weiterhin das sinnvollste Autobahnauto. Mit einem Golf von der Stange 150PS TDI (oder 3er BMW oder Toyota oder oder) fährt man durchweg 200+ und kommt von diese getestete Strecke auch locker wieder zurück ohne tanken zu müssen = Zeit + Geldersparnis. Die "Leistungsblockade" unter Volllastfahrt ist aber schon hart oder? Da fühlt man sich doch in dem Moment total hilflos und u.U. kann das zu einer gefährlichen Situation führen wenn man damit nicht rechnet. Kann man ein ein Model 3 eigentlich einen Anhänger anhängen? Da würden mich mal die Reichweiten interessieren. Wäre doch ein Video wert?

  13. Krass. Bei der Fahrweise würde sich mein Benziner sicherlich auch an die 20 Liter auf 100 km gönnen und ich käme damit nicht viel weiter als der Tesla. Beeindruckend.

  14. Interesting how the battery management system protected from fast discharge. Protecting the battery apparently.
    Great video.

  15. "Berg hoch…Gegenwind." Super Gelegenheit für einen LKW zum überholen anzusetzen -.- Nur so nebenbei. Interessanter Test auf jeden Fall.

  16. Rückweg nicht möglich 😅
    Und wenn man auf Gas drückt und das Auto West nach paar Sekunden reagiert isr das sehr gefährlich.
    Ich verstehe die Tesla fanboys einfach nicht.
    Noch sind Elektro Autos nicht besser als normale mechanische Motoren.
    Aufladen dauert ne Minute.
    Bei Elektro Stunden.
    Und noch hat der Tesla nichts auf den Nürnburg Ring bewiesen.
    Aber gibt immer an wie schnell es von 0-100 schafft.
    Aber das nur wenn der Akku voll ist.
    Ein Akku der knapp ist schafft die Leistung nicht

  17. Je mehr Videos ich von dir gucke desto sicherer bin ich mir einen Diesel zu kaufen. Die Elektrogurken sind halt echt total unausgereift.

  18. Mich ärgert halt immer noch , dass der Wagen
    Dir praktisch eine Höchstgeschwindigkeit angibt … und diese bestimmt
    Wenn Auto a eine Höchstgeschwindigkeit von 250kmh hat
    Dann will ich , wenn die Autobahn frei ist und ich genug Energie habe in Form von Sprit oder eben Strom oder sonstiges
    Auch die maximale Leistung jederzeit anfordern
    Wenn mir das Auto dann aber nach ein paar Minuten ?! Sagt nö
    Obwohl ich genügend Ressourcen hätte …
    dann ist es einfach schlecht designed
    Sry

  19. Was man festhalten kann. Bei voll Gas voll Bremse ne Reichweite von 150km, ca. Mein 400 PS Diesel kommt ca 600km und ist schneller. Noch ist der Tesla keine Alternative für mich. Bin gespannt wie es mit E Autos weitergeht.

  20. 3:12: Selbst schuld, wer die Tagfahrleuchten abschaltet. Daraus resultiert eine schlechtere Erkennbarkeit tagsüber.

  21. Leipzig-Erfurt bin ich vor einer Weile mal wieder gefahren.
    Ausfahrt Leipzig West bis Abfahrt Messe Erfurt in 50 Minuten. Der V8 hat 35 Liter gebraucht. Also recht moderat. 😁

  22. Ach so klein ist die Welt. Hab den Wagen in Hockenheim stehen sehen, mein erstes Modell 3 das ich live sehen durfte. Noch viel Spaß mit dem "Kleinen".

  23. My German route is Hamburg to Flensburg. If it overheats in Germany at that temp – I'm not sure how it's going to handle the Arizona desert where its regularly hotter than 110 in summer.  
    Although we don't do more than a few minutes at sustained speed – we "kick down" as you say – and burst – to top speed or close – more often but for a shorter duration – and have taller hills. 
    All in all – great test. Awesome info- Thank you for posting!

  24. Ein Auto, das bei 90km/h auf der Autobahn plötzlich kein Gas (Strom) mehr annimmt…unfassbar. Das ist so absolut nicht akzeptabel. Für mich persönlich gib es einfach viel zu viele "Aber´s" in Bezug auf die Elektro"mobilität" – es mag ein Anfang sein, aber kein berauschender Zustand.

  25. Da man mit einem Diesel immer noch sparsamer wäre werden die Spritkosten wohl über kurz oder lang steigen der Strom wird garantiert nicht billiger werden

  26. kann jemand mal erleuchten, wie sich das mit dem Laden und dem Strom verhält, wenn man die Kosten gegenüber stellt? Ich kann z.B . mit meinem Diesel 1200 km mit einer Tankfüllung von 66 L fahren, wenn ich mich zurückhalte und 120-135 km/h fahre auf der Bahn. Das sind in Euro 70-80 €, je nachdem wie der Dieselpreis gerade schwankt. Wie teuer wäre dann das doppelte bzw. 2,5 fache Laden bis ich 1200 km Reichweite erreiche? Ich gehe davon aus, dass ein Tesla im schnitt 400 km schafft.

  27. These video fodders seem to be pointless and quite dangerous. Driving on the Autobahn a few times I do not recall seeing anyone driving past 100 mph. Why? Extremely inefficient and wasteful. Also the caption writer seems unaware that cars have “brakes” not “breaks!”

  28. Jetzt weiß ich das ich kein Tesla kaufen werd.. was sind das denn für Windgeräusche? Geht für den Preis gar nicht klar. Da warte ich lieber auf einen Mercedes da gibt es sowas garantiert nicht. Außerdem werden die deutschen E-Autos um einiges besser sein als Tesla.. vielleicht nicht auf dem Datenblatt aber ihr werdet sehen.

  29. 3:01
    Genau in der Sekunde bist du spätestens für den LKW-Fahrer sichtbar.
    Er blinkt zwar schon, zieht aber erst 2 Sekunden später raus und nimmt dir voll die Vorfahrt.
    Der Penner denkt überhaupt nicht daran noch 5 Sekunden länger zu warten bis du an ihm vorbei bist. Nein, wenn er entscheidet er will überholen, dann überholt er. Auch wenn er dabei einem Fahrzeug das mit 190 km/h anbraust voll vor die Nase zieht.

    Eigentlich müsste man hinter dem bleiben, Polizei anrufen, warten bis sie euch abpassen und denen dann das Video zeigen. Ob sie ein Bußgeld verhängen können ist fraglich, aber auf jeden Fall werden die dem LKW-Fahrer was erzählen – und gleich noch seine Karre durchchecken. Ärgerlicher Zeitverlust für den LKW-Fahrer. Vielleicht lernt er draus und wartet das nächste mal bis der schnelle Verkehr durch ist, sonst könnte ja wieder jemand die Polizei auf den Hals hetzen.

  30. Man muss sich fragen, wo wir und vor allem unsere Natur heute wäre(n), hätte die gesamte Automobilindustrie und sonstige Institutionen, die gleiche Entwicklungszeit und -ressourcen in die Elektromobilität inklusive der zugehörigen Infrastruktur investiert – Thema erneuerbare Energiequellen selbstverständlich miteingeschlossen!?

    Es ist mir absolut unverständlich, warum es – insbesondere in Deutschland und dessen Automobilindustrie – noch so viele Menschen gibt, die unter den aktuellen Umständen immer noch krampfhaft an einer – meines Erachtens bereits lange überholten Technologie – festhalten und der Elektromobilität – zumindest bis vor kurzem – kaum Beachtung geschenkt haben.

    Ich bin jedenfalls sehr glücklich darüber, dass es endlich jemand geschafft hat, vorzupreschen und der konventionellen Automobilindustrie zeigt, wo es lang geht und gehen muss. Sehr schade, dass speziell die deutsche Automobilindustrie erst jetzt langsam aus ihrem Dornröschenschlaf aufzuwachen scheint. Es wäre so wichtig gewesen, viel früher in Aktion zu treten, um eine Basis für mehr Nachhaltigkeit zu schaffen. Gerade von der als weltweit führenden deutschen Autoindustrienation hatte ich erwartet, in dieser Hinsicht als Vorbild in Erscheinung zu treten.

    Ich kann nur die Empfehlung aussprechen, sich die Zeit zu nehmen, ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug der neuesten Generation Probezufahren und sich mit allen Vor- und Nachteilen auseinanderzusetzen. Es lohnt sich wirklich. Die neuesten Modelle kommen in bezahlbare Regionen, haben faszinierende Ausstattungsmerkmale und haben Leistungsdaten und Fahreigenschaften, die überraschen und unvergleichbar sind. Hat man sich tatsächlich die Zeit dafür genommen, wird man erkennen, dass für die allermeisten Menschen, die ein Fahrzeug benötigen, ein Elektrofahrzeug nicht nur ausreicht, sondern die Vorteile die Nachteile bei weitem überwiegen.

    Ich finde den neuen Tesla Model 3 extrem innovativ und überzeugend. Insbesondere für eine Version 1.0. Besonders hervorheben muss man dabei auch den Einsatz von Tesla, Kritiken sehr ernst zu nehmen und möglichst schnell Verbesserungen nachzuliefern. Ein weiterer Bereich, bei dem ich das Gefühl habe, dass kein anderer Automobilhersteller Tesla das Wasser reichen kann.

    Ergo: Mein nächstes Fahrzeug wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Tesla sein, weil er einfach Zeichen setzt und es mir auch extrem wichtig ist, dass mein Geld in diejenige Richtung fließt, wo die Wahrscheinlichkeit deutlich größer ist, dass es in vernünftige und nachhaltig orientierte Weiterentwicklungen reinvestiert wird und werden kann.

    Dank an Elon Musk für sein Durchhaltevermögen!

  31. Revolutionäre Getriebetechnologie macht Flüssigkraftstoff gänzlich überflüssig und auch die teuren Elektrofahrzeuge. In google bitte aufrufen: – Patent Hebelkombination als Getriebeart – Wirkungsgrad 104.16% Ursache für diese Entwicklung ist die physikalische Kardinale, welche gekennzeichnet wird durch einen Kraftarm, an dessen Ende ein ungleichschenkliger Winkelhebel angelenkt ist, wobei die Horizontale die Vertikale in ihrer Längenabmessung deutlich überschreitet. In der aktiven Arbeitsphase wird die resultierende Spannung am freien Ende der Vertikalen durch ein Zugelement abgegriffen und anschließend durch Umlenkung dem Antrieb wieder zugeführt. Nur so lässt sich ein Arbeitsgewinn realisieren. Die Wissenschaft schweigt beharrlich. Denn niemand konnte mir bisher Fehler in der Beweisführung nachweisen. Meine letzte Patentanmeldung aus 2017 zeitigt als Rotationsgetriebe jetzt einen Wirkungsgrad von 112%. Die Offenlegung erfolgt im Januar 2019. Besagte Technologie wäre zu Lande, zu Wasser und in der Luftfahrt einsetzbar und würde somit den Bedarf fossiler Rohstoffe langfristig um 90% reduzieren.

  32. Ein toller Beweis, dass nur ein geistig Behinderter in einem Land ohne Tempolimit das Auto kurzzeitig verwirren kann, weil die Software für normale Verhältnisse plus 100% Reserve gedacht ist. Da die meisten Deutschen ein voll funktionsfähiges Gehirn haben und nur wenige einen Tesla kaufen werden, ist hier ein quasi-hypothetisches Problem gefunden worden, welches nur bei wenigen Dutzend Fahrzeugen jemals auftreten wird. Autobahngate scheint da ein wenig übertrieben, tut es nicht?

  33. @nextmove bei ~190 KM/h hört mann sehr stark die Windgeräusche. Ist es wirklich so Laut? War es an dem Tag stark Windig? in einer S Klasse oder einem 7er BMW hört mann bei solchen Geschwindigkeiten sogut wie nichts im Innenraum.

  34. Warum wird die Max Geschwindigkeit nicht so eingestellt das der die auch wirklich Dauerhaft durchhält ? oder zumindest in zwei stufen also bis akku 45% etwas schneller und dann unter 45% mit etwas weniger dauer tempo so das man sich darauf einstellen kann denn so kann es auch mal brenzlig werden wenn man denkt das schaffe ich locker und der Wagen wird auf einmal nicht schneller oder gar langsamer

  35. Toller Beitrag. Fahre diese Strecke auch öfter (genauso flott oder mit dem BMW ein bisschen flotter, als im Video gezeigt).
    Mein 530d reicht bei hoher Geschwindigkeit (310 PS mit Leistungsopt.; 240 km/h Spitze wenn es frei ist) und dann ca. 11 l/ 100 km D.-Verbrauch > 500 km weit. Unser Audi A4 2,0D (150 PS; Spritsparvariante; bei 210 km/h abgeregelt) braucht nur > 7l /100 km bei ähnlicher Fahrweise (wenn es frei ist 210 km/h), damit ca. 650 km Reichweite (mit kleinerem Tank).
    Tesla 3 PM ist für mich Old-School für durchgängig flotte BAB Fahrten. Mal sehen, ob es der E-Audi es besser kann. Die Zukunft wäre sowieso a.m.S. ein leistungsstarkes CNG Fahrzeug (Audi A4 mit 170 PS gut, müsste aber tendenziell etwas mehr für meine Anspüche sein) oder ein Brennstoffzellenfahrzeug (bitte keinen Toyota Mirai oder Hyundai mit > 200 PS mit > 600 km Reichweite für < 80 TEUR).

  36. Nettes Video, da werd ich immer ungeduldiger bis mein AWD im neuen Jahr endlich vor der Tür steht.. aber was da noch interessant gewesen wäre:
    Welche Version is das, und welche FW war zum Zeitpunkt der Fahrt drauf ?

  37. Man muss wohl schon ideologisch verblendet sein, wenn man sich so ein Auto kauft. Habe nun einige Reviews gesehen, und neben der schlechten Verarbeitung, langen Wartezeit beim Kauf und ungewissen Haltbarkeit des Fahrzeugs (insb. der Akkus) ist es schlichtwegs (noch) nicht alltagstauglich, schon gar nicht zu dem Preis. Ich würde mir so ein Fahrzeug niemals kaufen, und verfolge da lieber die Experimente meiner fortschrittsliebenden Stadt, das Model X als Streifenwagen zu etablieren. Wie lange es wohl dauern wird, bis die ersten Fahrzeuge auf Einsatzfahrt schlapp machen? Dieser ganze Elektrohype ist einfach nur lästig!

  38. So interessant wie ich das Video auch finde, finde ich auch dass Deutschland ne Höchstgeschwindigkeit braucht. Vllt nicht gerade 130 aber 160 oder so fände ich schon angemessen

  39. Echt toll gemacht!! Durch das Video muss ich mir bei Diskussionen ständig anhören der Tesla fährt ja nur 100 km dann ist der Akku leer….

  40. Overheating (which actually is the wrong word, it's maximum temp) at those speeds with full airco on is only a pain in the ass for a super small percentage of people. If I drove like you in my country I would already have 4 speeding tickets averaging €1000 a ticket (no kidding).

  41. Thank you for adding the English so we English-speaking people can understand. Great video, and Great performance for an all electric car. Let's see what the all new roadster can do when it debuts.

  42. Bro can I tell u something or please would you please help me..
    Can I go 300 km road without any stop or charging with this car? Please bro can you tell me .

  43. Alter ist der Bock laut, geht ja gar nicht, das hat mir schon am model S nicht gefallen… Bin Eklasse oder Pheaton gewohnt. da gibt es bei 200 noch kaum innengeräusche, die fangen beim Benz bei 220 und beim Pheaton bei 240-250 an nervig zu werden, aber beim Model3 klingt es ja als würde ich mit einem 1996er Peugeot 206 100 Fahren……. Erbärmliche Dämmung!

  44. Sehr interessant aber leider schließt das die Kaufwahl bis auf weiteres aus. Denn wenn ich 200 auf der Autobahn fahre und das auch länger lohnt es sich so ein Fahrzeug leider nicht. Schade aber ich denke da muss noch irgendein "Autobahn upgrade" kommen.

  45. This is the kind of test I was waiting for. thank you so much, my German Neighbor. So driving 200 kil with Tesla 3 is stable on the road like VW Passat or orher German car, accoring to you? Would you recomend Tesla 3 afte driving it? I would be thankful for your opinion. Danke. Please chek this German website: https://www.soulsaver.de/

  46. None of these speed limitations (the dots) would have happened with a performance model and Track Mode on.

  47. Kick down is usually the term for the automatic gearbox shifting down when you floor the pedal? Or does it mean 'flooring it' in Germany?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *